Balancetraining: Bringen Sie Ihren Körper ins Gleichgewicht

Im Alltag macht sich ein sicherer Gang bezahlt. Er hilft z. B. beim Treppensteigen und kann das Risiko für Stürze reduzieren. Bringen Sie Ihr Gleichgewicht auf Trab – ob im heimischen Garten, während eines Sommerspazierganges oder im benachbarten Park.

Durch ein Gleichgewichtstraining aktivieren Sie die Tiefenmuskulatur, verbessern Ihre Körperhaltung und steigern Ihre Koordination. Auch Ihre Feinmotorik können Sie dadurch schulen. Diese drei Übungen eignen sich ideal für ein Balancetraining unter freiem Himmel. Noch mehr Spaß macht es, wenn Sie sich mit einer zweiten Person zusammenschließen. Zudem können Sie sich so gegenseitig helfen und Halt geben.

Übung 1: Balancieren
Umgekippte Baumstämme oder Bordsteine sind gute Trainingshilfen, um das Gleichgewicht zu verbessern. Versuchen Sie, über die Gegenstände zu balancieren, ohne herunterzufallen. Wem das zu wackelig ist, verzichtet auf diese Hilfen und setzt einfach einen Fuß vor den anderen, sodass sich Zehen und Hacken bei jedem Schritt berühren.

Übung 2: Flamingostand
Fordern Sie Ihr Gleichgewicht, indem Sie einbeinig stehen, beispielsweise beim Blumengießen. Je weicher der Untergrund ist, desto schwieriger ist es, die Balance zu halten. Eine noch größere Herausforderung ist das einbeinige Stehen auf einem kleinen Gegenstand, wie einem Holzstück oder Stein.

Übung 3: Koordinationstraining
Abwechslung tut gut: Gehen Sie mal rückwärts, mal seitwärts und mal mit weit schwingenden Armen. Malen Sie während des Gehens Zahlen in die Luft oder werfen Sie kleine Bälle nach oben und fangen Sie sie wieder auf.