Sport bei Schmuddelwetter? Unbedingt!

Ausdauersportarten wie Joggen, Walken und Fahrradfahren können Sie eigentlich das ganze Jahr über betreiben. Die frische Luft ist gesund und das wechselhafte Wetter stärkt Ihre Abwehrkräfte. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie bei kühlen Temperaturen und Regen zur richtigen Kleidung greifen.

Thermo-Hosen, atmungsaktive Langarmshirts und leichte Sportjacken schützen Sie vor Wind, Kälte und Nässe. Nur bei höheren Minusgraden raten Experten von zu großen Anstrengungen im Freien ab. Lassen Sie sich zur passenden Kleidung am besten in einem Sportfachgeschäft beraten.

Auch lange Spaziergänge in der Natur halten fit. Die gleichmäßige Bewegung stärkt das Herz-Kreislaufsystem und baut Stress ab. Regenschauern trotzen Sie mit Wasser abweisenden Schuhen und Regenkleidung.

Bevor Sie an die frische Luft gehen, sollten Sie sich zuhause ein wenig aufwärmen und dehnen. So stimulieren Sie die Muskeln und beugen Verletzungen vor. Nach den Aktivitäten im Freien wärmt Sie eine heiße Dusche wieder auf und sorgt dafür, dass Sie nicht unnötig auskühlen.